Mit gutem Gefühl genießen

Das beliebte Schwäbische Alb-Schorle Apfel naturtrüb hat mit der neuen Kreation Apfel-Johannisbeere Verstärkung bekommen. Beide Schorlen sind Qualitätsprodukte von Zwiefalter Klosterbräu und werden nur aus besten Rohstoffen und Zutaten hergestellt. Wichtigste Zutat: Äpfel von Streuobstwiesen des Biosphärengebiets Schwäbische Alb.

Streuobstwiesen prägen das Bild der Kulturlandschaft Schwäbische Alb und sorgen dafür, dass Tradition weiterlebt. Denn der Streuobstanbau hatte im 19. und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts eine große kulturelle, soziale, landschaftsprägende und ökologische Bedeutung. Aus der Not heraus erkannten weitsichtige Lehnsherren der Albregion den Wert von Obstbäumen zur Selbstversorgung. Diese lieferten Obst und Viehfutter und boten zugleich Schutz vor Wind und Trockenheit. Heute zählen Streuobstwiesen zu den am stärksten gefährdeten Biotopen Mitteleuropas.

Im Biosphärengebiet Schwäbische Alb wachsen zwei Millionen Obstbäume. Sie bilden einen breiten Gürtel zwischen den Dörfern und der umliegenden Hügellandschaft. Im Frühling ziehen blühende Obstbäume Insekten an, in abgestorbenen Bäumen nisten Spechte und Eulen. Das Gras der Streuobstwiese dient im Sommer als Viehfutter und im Herbst verwandeln die satten Farben der leuchtenden gelb-roten Äpfel die Alb in eine wunderbare Landschaft.

Diese geschmacksintensiven Früchte aus kontrolliertem Anbau werden von einer regionalen Fruchtsaftkelterei auf der Alb zu Apfel-Direktsaft verarbeitet, der schließlich als wichtigster Rohstoff für die Alb-Schorlen von Zwiefalter Klosterbräu dient. Die Fülle der leckeren, sonnenreifen Apfelsorten wird in der Mischung mit dem kristallklaren Wasser aus unserem Klosterbrunnen und Kohlensäure zum Geschmackserlebnis. Gleichzeitig kann dadurch ein wesentlicher Beitrag zum Erhalt der Streuobstwiesen als Kulturlandschaft geleistet werden.

Das Schwäbische Alb-Schorle Apfel naturtrüb besteht aus Apfel-Direktsaft von besten Äpfeln der Streuobstwiesen des Biosphärengebiets Schwäbische Alb. Vermischt mit dem kristallklaren Wasser aus dem Zwiefalter Klosterbrunnen ist es ein ausschließlich regionales, nachhaltiges und veganes Erfrischungsgetränk. Zutaten: Apfel-Direktsaft (60 %), Wasser, Kohlensäure.

Für die neue Kreation Schwäbische Alb-Schorle Apfel-Johannisbeere wird noch Johannisbeer-Direktsaft zum Apfel-Direktsaft hinzugefügt, so dass eine ganz neue fruchtig, frische Geschmacksrichtung entsteht. Zutaten: Apfel-Direktsaft (52 %), Johannisbeer-Direktsaft (8 %), Wasser, Kohlensäure.